Grund- und Werkrealschule Creglingen
Schulbetrieb startet wieder
Die Abschlussklassen starten am Montag wieder mit dem Unterricht
Schulbetrieb startet wieder

Am Montag, den 4. Mai 2020, startet in Baden-Württemberg schrittweise und stark eingeschränkt sowie unter strengen Vorsichtsmaßnahmen der Schulbetrieb.


Wir freuen uns auf ein Wiedersehen mit euch vor Ort an unserer Schule. Es liegen einige außergewöhnliche Wochen/Monate hinter uns und auch noch einige spannende Wochen vor uns. Die Abschlussprüfungen werden bald stattfinden und wir wollen euch vor Ort bestmöglich unterstützen und vorbereiten. Damit uns dies gelingen kann, müsst ihr natürlich als Klasse alle gemeinsam an einem Strang ziehen. Die Corona-Krise ist noch nicht vorüber und wir müssen weiterhin gut auf uns gemeinsam achtgeben.

Für den Präsenzunterricht werden aus Gründen des lnfektionsschutzes besondere Rahmenbedingungen für euch/uns gelten.
So muss beim regulären Unterricht ein Abstand von mindestens 1,5 Metern zwischen den Schülerinnen und Schülern sowie den Lehrkräften eingehalten werden. Ein zeitlich versetzter Schulbeginn ist für uns notwendig, da wir uns mit der Realschule abstimmen müssen.

Für den Schulbetrieb ist es auch unerlässlich, dass die Hygienevorgaben zum lnfektionsschutz eingehalten werden.
Dazu gehören eine konsequente Händehygiene, die Einhaltung der Husten- und Niesregeln, keine gemeinsame Nutzung von Trinkflaschen und ähnliches, eine regelmäßige Raumlüftung und gründliche Raumreinigung gemäß den Hygienehinweisen.

ln den ersten Tagen des Schulbetriebs wird es die Aufgabe der Lehrkräfte sein, mit den Schülerinnen und Schülern diese Hygienevorschriften einzuüben. Darüber hinaus steht der Schutz von uns allen sowie der Schutz von Personen, die ein höheres Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf haben, an erster Stelle.

Für die Schülerinnen und Schüler sowie ihre Familien bedeutet das konkret: Schülerinnen und Schüler, die selbst oder deren Eltern, Geschwister oder weitere im Haushalt lebende Personen zu Risikogruppen gehören, müssen nicht in die Schule kommen. Hier können die Erziehungsberechtigten über die Teilnahme entscheiden sowie dies den Schulen unbürokratisch und ohne Attest melden. Schülerinnen und Schüler, die wegen der lnfektionsgefahren die Schule nicht besuchen können, werden von ihren Lehrkräften weiterhin so gut wie möglich durch Lernangebote zu Hause unterstützt. Darüber hinaus werden wir diesen Schülerinnen und Schülern individuelle Möglichkeiten für die Teilnahme an Prüfungen eröffnen.

 

Corona – Verhalten im Schulhaus

Bei Ankunft am Schulgelände

In den öffentlichen Verkehrsmitteln und auf dem Weg zum Unterricht durch das Schulhaus ist es die Pflicht des Schülers eine Maske zu tragen und der Sicherheitsabstand muss weiterhin eingehalten werden.

Die Schülerinnen und Schüler nutzen den Realschuleingang. Dort ist ebenfalls der Abstand einzuhalten (siehe Markierungen auf dem Boden). Es gibt eine Einbahnstraßenregelung im Schulhaus, auf die Beschilderung ist zu achten. Die Hände werden bereits beim Betreten des Schulgebäudes desinfiziert (Spender im Eingangsbereich). Die bereits erwähnten Markierungen auf dem Boden zeigen den Weg zum Klassenzimmer.

 

Während des Unterrichts und in den Pausen

ist eine Lehrkraft immer vor Ort und die Abstandsregeln müssen hier ebenso eingehalten werden.
Toilettengänge können vereinzelt selbstverständlich stattfinden. Hierbei sind aber ebenfalls die Markierungen am Boden sowie die Beschilderungen im Schulhaus (Einbahnstraßenregelung) zu beachten. Die Schülerinnen und Schüler müssen aufgrund von Umbaumaßnahmen die Toiletten der Realschule benutzen.

Dies gilt auch für die große Pause. Achtet auch auf die Markierungen in den Waschräumen/Gängen/Pausenhof und im Klassenzimmer.

 

Nach dem Unterricht

ist der Heimweg ohne Umwege und Verzögerung anzutreten. Auch hier sind weiterhin die Hygieneregeln zu beachten.

Deshalb gilt: Es ist momentan ein Privileg den Unterricht vor Ort zu besuchen.

Verhaltet euch auch dementsprechend und handelt mit Vernunft.

Wir sind uns darüber im Klaren, dass die aktuelle Situation eine große Herausforderung für uns alle, zu Hause und auch im Schulbetrieb vor Ort, darstellt.

Wie sich die Situation an unserer Schule und an den Kindertageseinrichtungen weiterentwickelt und gestalten lässt, ist derzeit noch nicht absehbar. Hier müssen wir uns nach den weiteren Entwicklungen/Bestimmungen richten.

Selbstverständlich werden wir alle weiterhin auf dem Laufenden halten.

Vielen Dank für lhr Verständnis und lhre Geduld. Wir sind zuversichtlich, dass wir die enormen Herausforderungen gemeinsam bewältigen werden.

Wir freuen uns auf unsere Schüler!!!! Es ist schön, dass Ihr wieder den Unterricht besuchen dürft.